Konzeption

Das Freispiel steht pädagogisch im Mittelpunkt und nimmt neben vielen themenorientierten Arbeiten und Aktivitäten ein Großteil des Tagesablaufes ein.

Wir bieten den uns anvertrauten Kindern Raum und Zeit zur freien Entfaltung und Entwicklung ihrer Persönlichkeit und nehmen ihnen gegenüber eine partnerschaftliche Haltung ein. Unser Ziel ist, ihnen dabei zu helfen und sie zu fördern, indem wir Situationen schaffen, in denen die Kinder ideale Möglichkeiten finden, sich gemeinsam mit anderen Kindern und Erwachsenen mit ihrer Realität auseinanderzusetzen. Dabei können sie selbstbestimmt, kreativ und phantasievoll ihre eigenen Spiel- und Lernformen finden. Um dieses Spektrum möglichst weit zu fächern, bieten die Erzieherinnen den Kindern durch gezielte Angebote die Möglichkeit unterschiedliche Materialien und Techniken kennen zu lernen (filzen, tonen, aquarellieren…). Die gesunde Lebensweise der Kinder ist für die körperliche und geistige Entwicklung entscheidend (Aufenthalt im Freien, Händewaschen, entsprechende Kleidung, langsam essen…).

Wir wollen die Kinder durch qualifizierte pädagogische Arbeit zur Selbständigkeit erziehen und sie für ihr Handeln in den unterschiedlichsten Lebenssituationen vorbereiten.

Aktivitäten

Ein Höhepunkt des Kinderhauses sind die alljährlichen Feste, die immer viel Spaß für Groß und Klein bedeuten:

Faschingsfest

An Fasching gibt’ es jedes Jahr ein neues Thema, die Kostüme werden individuell gestaltet und genäht, das Kinderhaus geschmückt und z. B. in eine Unterwasserwelt verwandelt.

Sommerfest

Das Sommerfest ist jedes Jahr ein besonderes Highlight. Hier werden alle gefordert, nicht nur die Kinder, sondern auch die Eltern, denn das Fest wird einem bestimmten Motto gewidmet. Die Kinder präsentieren ihre künstlerischen Fähigkeiten, wie zum Beispiel Theater spielen, Kostüme…. den Eltern. Es wird gesungen, getanzt aber auch viel gelacht.

Rausschmeißfest

In der letzten Kinderhauswoche vor der Einschulung werden die Schulkinder im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Kinderhaus geschmissen und landen weich auf einer Matratze vor dem Kinderhaus. Ihre im Kinderhaus mühevoll selbst gestalteten Schultüten warten auf sie samt ihren Utensilien, die sie über Jahre im Kinderhaus begleitet haben. Die Kinder werden von den Eltern mit Gesang und Applaus empfangen, aber auch manche Tränen werden vergossen.

Laternenumzug

Kreativität kennt keine Grenzen und das beweisen unsere Kinder und Erzieherinnen / Erzieher jedes Jahr aufs Neue. Die Kinder basteln zusammen mit den Erziehern ihre Wunschlaternen, die dann bei einem abendlichen Fest zusammen mit den Eltern präsentiert und gefeiert werden.


Offene Plätze:

Junge/Mädchen:
geb 10/2011 - 09/2012 (1 Platz)
geb 10/2012 - 09/2013 (2 Plätze)
geb 10/2015 - 09/2106 (1 Platz)